von Lydia Prigge

Die Jugendreporter vom Athenaeum haben eine neue Rubrik. Um mehr über die Personen von unserer Schule zu erfahren, haben wir das Format „Sieben Fragen + x an…“ ins Leben gerufen. In diesen kurzen, aber informativen Interviews stellen wir Lehrern oder anderen an der Schule tätigen Leutenverschiedene Fragen, um diese besser kennenzulernen. Angefangen haben wir mit Frau Fuchs, welche an unserer Schule Politik-Wirtschaft und Englisch unterrichtet.

Frau Fuchs, wie geht es Ihnen gerade?
Frau Fuchs: „Mir geht es gerade sehr gut, da ich heute Geburtstag habe und bald Herbstferien sind, auf die ich mich sehr freue.“ (Anmerkung der Redaktion: Das Interview wurde vor den Ferien geführt).

Warum sind Sie eigentlich Lehrerin geworden?
„Ich komme aus einer Lehrerfamilie und fand den Beruf schon immer interessant,
da Lehrer einem viel für das Leben mitgeben können.“

Und warum begeistern Sie sich ausgerechnet für Politik und Englisch?
„Ich interessiere mich schon lange für Politik, da ich es toll finde, spannende
Diskussionen mit den Schülern zu führen. Außerdem liebe ich die englische
Sprache und die englischsprachigen Länder.“

Welches Fach konnten Sie in Ihrer Schulzeit gar nicht leiden?
„Chemie. Da habe ich nie ein Wort verstanden…“

Mit welchem Fortbewegungsmittel kommen Sie täglich zur Schule?
„Meistens fahre ich mit dem Fahrrad. Doch bei strömenden Regen
fahre ich auch mal mit dem Auto.“

Wenn Sie sich ein Essen aussuchen könnten, welches es dann oft in der Mensa geben würde, welches wäre das?
„Ich denke, gebackene Zucchini oder Auberginen, wobei ich all das
Essen, welches in der Mensa angeboten wird, toll finde.“

Wie würden Sie Ihren Charakter in drei Worten beschreiben?
„Ausgeglichen, freundlich und offen.“

Was sind Ihre Freizeitbeschäftigungen?
„Ich spiele gerne Tennis und mache Yoga. Manchmal bin ich auch als
Autofahrerin für meine Kinder zuständig, sozusagen ‚Kindertaxi‘.“

Wenn Sie Schülerin wären, würden sie an einer AG teilnehmen,
und wenn ja, welche und warum?
„Ich glaube, ich würde auch bei den Jugendreportern mitmachen,
da ich früher Journalistin werden wollte. Vielleicht würde ich
auch an einer Sport-AG teilnehmen, zum Beispiel Badminton,
da ich ein großer Sportfan bin.“

Vielen Dank für das Interview, Frau Fuchs!
„Gerne.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.